Jugendwerk
Lequa
Bootsteam
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

FremdeFreunde

Interkulturelle Mädchen- und FrauenbegegnungsstätteInterkulturelle Mädchen- und Frauenbegegnungsstätte

 

Zielgruppe:

Junge Mädchen und Frauen (alleinstehend, alleinerziehend, verheiratet, Schülerinnen), welche kaum bis keine Möglichkeit haben, sich im alltäglichen Leben eines demokratisch geführten und gleichgestellten Landes) zu integrieren. Damit einen Zugang auf Chancen zu Bildung, Ausbildung und somit Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten.

Außerdem soll in diesem Angebot eine bunte Vielfalt an Kultur erfahren und erlernt werden (Deutschland, Afghanistan, Syrien, Somalia, Eritrea usw.)

 

Projektziel:

Frauen und Mädchen aus verschiedenen Kulturen soll die Möglichkeit eröffnete werden, in einem geschützten Rahmen ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Ängste,  ihre Erwartungen und Wünsche für eine Perspektive zu formulieren.

Der Anspruch dieses Projektes ist es zunächst, miteinander in den Dialog zu treten, sich kennenzulernen  und Vertrauen aufzubauen.

So soll jeder Einzelperson möglichst individuelle Hilfe und Unterstützung angeboten werden (z.B. bei der Sprachförderung, bei Traumabewältigung die Suche nach einer geeigneten Therapeutin, Kontaktaufnahme mit der Schule – wg. Lernfördermöglichkeiten, bei Ausgrenzung bzw. anderen Problemen, Hilfe und Beratung bei Ausbildungsberufen, Suche und Hilfestellung nach geeigneten Praktikums – und Ausbildungsplätzen, Hilfe bei der Arbeitssuche).

Durch diese individuellen Angebote der Hilfestellung soll das „Wir – Gefühl“ gefördert werden – und damit die Resilienz und die Selbständigkeit gefördert und erreicht werden- und somit auch die Anerkennung in der Gesellschaft.

Um diese Maßnahme so durchführen zu können, muss zunächst  eine schützende und vertrauenswürdige Atmosphäre des Kennenlernens geschaffen werden.

Dazu sollen die anfänglichen Treffen dienen – miteinander ins Gespräch kommen, kleine  Snacks aus den unterschiedlichen Landesküchen zubereiten und gemeinsam verzehren, sofern sich die Möglichkeiten bieten, kleine Ausflüge in der Umgebung planen oder gemeinsam infrage kommende Veranstaltungen besuchen.

Außerdem ist geplant (sobald sich die Möglichkeit ergibt), einen kleinen Schrebergarten (ortsnah)  gemeinsam mit den Frauen und Mädchen so zu gestalten, dass dieser auch als Refugium von dieser Gruppe genutzt  werden kann.

 

 

 

Weiterführung des Engeagements

 

 

Mit Förderung der GlücksSpirale und von Spiel 77 wurde das Projekt FremdeFreunde (https://www.facebook.com/FremdeFreunde-976418925773482/) geschaffen. Gern können Interessierte mit uns in Kontakt treten.